Ersteinrichtung der JTL Schnittstelle

Inhalt

  1. Installation des AMTANGEE® Sync Service
  2. Vorbereitung
  3. Hinzufügen der benötigten Module
  4. Konfiguration des JTL ERP-Moduls
  5. Konfiguration des AMTANGEE® Sync Service
  6. Konfiguration der Importregeln

1. Installation des AMTANGEE® Sync Service

Bitte führen Sie im Standardverzeichnis "C:\AMTANGEE\SERVICES\Sync\DE" die Setup.exe als Administrator aus und gehen in der Installationsroutine mit [Weiter] durch den Assistenten. Prüfen Sie nach der erfolgreichen Dienstinstallation des AMTANGEE® Sync Services, ob dieser in der Windows-Dienstübersicht ausgeführt wird.

2. Vorbereitung

Führen Sie zunächst eine Datenbanksicherung Ihrer JTL-Datenbank durch.

Starten Sie AMTANGEE per Rechtsklick als Administrator.
Stellen Sie unter [Datei] ->[Verwaltung] - > [Benutzer & Gruppen] -> [Lizenzen] die ERP-Lizenzierung für den jeweiligen User per Dropdown-Menü sicher. Sollte Ihnen diese Einstellung nicht möglich sein, prüfen Sie bitte Ihre Lizenzierung.

ersteinrichtung jtl_1 verwaltung,benutzer,lizenzen

3. Hinzufügen der benötigten Module

Klicken Sie auf [Datei] -> [Einstellungen] 

ersteinrichtung jtl_2 datei einstellungen

Gehen Sie dann weiter auf [Allgemein] -> [Module] -> [Hinzufügen].

ersteinrichtung jtl_3 einstellungen

Im Anschluss werden die verfügbaren Module initialisiert.

ersteinrichtung jtl_4 modul hinz

Sie  können nun die gewünschten Module per Dropdown-Menü auswählen und hinzufügen.
Fügen Sie bitte beide aufgeführten Module [ERP] + [AMTANGEE® Sync Service]  hinzu.

5-modul-hinz2

Wenn Sie die Module erfolgreich hinzugefügt haben, erscheinen die folgenden zwei neuen Registerkarten.

ersteinrichtung jtl_6 einstellungen

4. Konfiguration des JTL ERP-Moduls

Das ERP-Modul ermöglicht die Ansicht von Umsätzen sowie Belegen innerhalb der AMTANGEE Oberfläche.

Gehen Sie in die Einstellungen und klicken auf den Reiter [ERP] -> [Provider]. Wählen Sie im Dropdown-Menü des ERP-Providers die JTL Wawi aus und klicken Sie anschließend auf [Konfigurieren].

ersteinrichtung jtl_7 erp provider

Es erscheint das folgende Fenster. Bitte klicken Sie auf [Neuer Mandant].

ersteinrichtung jtl_8 mandanten

Bitte tragen Sie im Eingabefenster die Verbindungsdaten der JTL SQL–Serverinstanz ein und wählen dann per Dropdown-Menü die Datenbank der JTL-Warenwirtschaft (eazybusiness) aus. Funktioniert die Auswahl der Datenbank nicht, so überprüfen Sie bitte Ihre Eingaben bzw. die Verbindung zum SQL-Server. Nach dem Klick auf Speichern schließt sich das Eingabefenster.

ERP DB Verbindung

5. Konfiguration des AMTANGEE® Sync Service

Der AMTANGEE® Sync Service stellt die Synchronisation der Adressdaten zwischen AMTANGEE und JTL bereit.

Gehen Sie in die Einstellungen und klicken auf den Reiter [AMTANGEE® Sync Service] -> [Allgemein]. Wählen Sie den Sync-Provider JTL Wawi aus und klicken Sie anschließend auf [Einstellungen].

Es erscheint das folgende Fenster. Bitte klicken Sie auf [Neuer Mandant].

ersteinrichtung jtl_8 mandanten

Bitte tragen Sie im Eingabefenster die Verbindungsdaten der JTL SQL–Serverinstanz ein und wählen dann per Dropdown-Menü die Datenbank der JTL-Warenwirtschaft (eazybusiness) aus. Funktioniert die Auswahl der Datenbank nicht, so überprüfen Sie bitte Ihre Eingaben bzw. die Verbindung zum SQL-Server.

DB Verbindung JTL 1

DB Verbindung JTL 2X

6. Konfiguration der Importregeln

Nach erfolgreicher Verbindung mit der JTL-Datenbank leuchtet der Dienst-Status grün.
Sollte der Dienst-Status rot leuchten, führen Sie bitte Schritt 2 erneut durch.

ersteinrichtung jtl_10 sync allgemein

Klicken Sie im folgenden Schritt auf den Reiter [Import] -> [Import-Regeln] -> [Neue Regel].
Mit dieser Einstellung legen Sie fest, in welche Kategorien die Adresstypen importiert werden sollen.

ersteinrichtung jtl_11 sync import regeln

Klicken Sie bei Aktion auf den rechten Schalter mit den [3 Punkten], um Ihre erste Importregel zu erstellen. Es öffnet sich die Auswahl der Adresskategorien. Erstellen Sie wie im Beispiel die entsprechenden Adresskategorien und wählen Sie im Anschluss Ihre Oberkategorie aus, z.B. [Adressen-JTL-Warenwirtschaft]. Schließen Sie die Maske mit [Ok] und [Speichern].

ersteinrichtung jtl_12 sync import regeln 2

Sie haben nun erfolgreich Ihre erste Importregel erstellt.

ersteinrichtung jtl_13 sync import regeln 3

Um die Adresstypen in die jeweiligen Kategorien zu verteilen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
Erzeugen Sie eine weitere Importregel zunächst für Ihre Kunden (siehe folgendes Beispiel):

ersteinrichtung jtl_14 neue regel

Um Ihre Lieferanten zu importieren, erzeugen sie bitte eine weitere Regel nach dem gleichen Schema.

ersteinrichtung jtl_15 sync import regeln 4

In der folgenden Übersicht finden Sie nun alle definierten Importregeln des Systems.

ersteinrichtung jtl_16 sync import regeln 5

Wenn Sie die Regelkonfiguration erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie den Erstimport über den Schalter [Jetzt importieren] starten. Nach dem Start des Imports wird die Dienst-Status-Leuchte zunächst gelb und erst dann wieder grün, wenn der Adressimport vollständig abgeschlossen ist.

ersteinrichtung17 sync jetzt importieren

Unter dem Reiter [Automatisierung] können Sie den automatischen Importmechanismus einstellen.
Der Abgleich erfolgt ab dem ersten Komplettimport nur für geänderte Daten und ist damit performanceoptimiert.

ersteinrichtung jtl_18 sync automatisierung

Verwandte Artikel