CRM Software

Unternehmen

Sofortkontakt

Folgen Sie uns

AMTANGEE bei Facebook AMTANGEE bei Twitter AMTANGEE bei Youtube AMTANGEE bei LinkedIn
AMTANGEE bei XING AMTANGEE bei Instagram AMTANGEE bei GitHub AMTANGEE bei SlideShare
CardDAV für AMTANGEE Poweruser: Ihre Kontakte im Smartphone-Adressbuch
CRM Toolbox CardDAV Smartphone

CardDAV für AMTANGEE Poweruser: Ihre Kontakte im Smartphone-Adressbuch

Spätestens seit dem Release der Version 5.5 ist AMTANGEE CRM bezüglich der Implementierung von Standardprotokollen „eine runde Sache“ und bestens dafür geeignet, sich in bestehende IT-Strukturen einzufügen. Und dazu gehören auch die Smartphones der Mitarbeiter, die sich mittels CalDAV und CardDAV nahtlos in die tagtägliche Kommunikation integrieren lassen. Natürlich macht die AMTANGEE App das gesamte Firmenwissen überall verfügbar, es geht aber an manchen Stellen sogar noch ein klein wenig eleganter, an benötigte Informationen zu gelangen, z.B. mit der Integration Ihrer Kontakte in das native Adressbuch Ihres Smartphones.

Wenn der Kunde dreimal klingelt

In der nachfolgenden Kurzanleitung möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Kunden selektiv zu Ihrem nativen Smartphone-Adressbuch hinzufügen können. Und damit – ein äußerst angenehmer Seiteneffekt – auch von den Vorteilen der Anruferkennung profitieren. Die Einrichtung der mobilen CalDAV- und CardDAV-Clients erklärt unser ausführliches Tutorial im Support-Bereich, in diesem Beitrag widmen wir uns der Freigabe ausgewählter Kontakte in AMTANGEE CRM.

Zu Beginn bedarf es zunächst eines kleinen Kniffs: Während AMTANGEE auch Tausende von Kontakten problemlos verwalten kann, ist ein Smartphone mit dieser Aufgabe leider bereits ziemlich schnell an den eigenen Performance-Grenzen. Schon die Darstellung der Kontakte einer durchschnittlichen AMTANGEE Installation würde ein Smartphone in die Knie zwingen. Ganz davon abgesehen, dass eine derart lange Liste in Ihrem Adressbuch kaum noch navigierbar wäre. Um diesem Problem Herr zu werden, empfiehlt sich daher ein kleiner Workaround: Statt sämtliche Kontakte für CardDAV freizugeben, sind viele unserer Kunden dazu übergegangen, eine eigene Kategorie eigens für diesen Zweck anzulegen. In unserem Beispiel heißt diese Kategorie „Mobile Kontakte“. Und in dieser Kategorie werden einfach die wichtigen Kontakte als Verknüpfung angelegt:

CRM Toolbox CardDAV

Bitte beachten Sie: Verknüpfungen sind keine Dubletten! Wenn Sie nun eine solche Kontaktliste für den täglichen Gebrauch auf Ihrem Smartphone vorbereitet haben, ist die Freigabe ein Kinderspiel. Klicken Sie hierfür einfach auf den Menupunkt „Kategorie für CardDAV freigeben“ im Kontextmenu der entsprechenden Adresskategorie:

CRM Toolbox CardDAV

Die Einträge in dieser Kategorie werden von nun an mit dem Adressbuch Ihres Smartphones synchronisiert. Natürlich können auch mehrere Kategorien freigegeben werden, Sie sollten nur stets im Auge behalten, dass zu viele Kontakte Ihr Smartphone in die Knie zwingen könnte. Die CardDAV-Implementierung von AMTANGEE kann aber noch mehr! Entsprechende Privilegien vorausgesetzt, können Sie in Ihrem Smartphone sogar AMTANGEE Adressen anlegen, bearbeiten oder sogar löschen. Die entsprechenden Rechte zu diesen Aktionen werden in der Verwaltung vorgenommen und sollten umsichtig vergeben werden:

CRM Toolbox CardDAV

Weiterführende Links

Hintergrund

CardDAV (vCard Extensions to WebDAV) ist ein Client-Server-Protokoll für Adressbücher, um eine Speicherung und Freigabe von Kontaktdaten auf einem Server zu ermöglichen. CardDAV wurde von der IETF entwickelt und im August 2011 als RFC 6352 veröffentlicht. Das Protokoll basiert auf WebDAV, welches wiederum HTTP unterzuordnen ist. Kontaktdaten werden in Form von sog. vCards gespeichert.

Über diese Blog-Reihe

Die Reihe „CRM Toolbox“ stellt in loser Folge interessante Features, weniger häufig genutzte Funktionen sowie hilfreiche Tipps und Kniffe rund um AMTANGEE CRM vor. Die Beiträge richten sich an den tagtäglichen Anwender – mit dem Ziel, die Arbeit mit AMTANGEE noch angenehmer und effizienter zu gestalten.

Hinweis zu den Screenshots: Es werden keine Informationen real existierender Unternehmen gezeigt, alle Bilder zeigen frei erfundene Mustermandanten.